PUPUSAS

mehr als eine Teigtasche

Pupusas – das Nationalgericht El Salvadors

Pupusas – die kleinen Teigtaschen sind zweifellos das Gericht, das wir am häufigsten gegessene haben! Das Rezept hat in El Salvador eine lange Tradition, die bereits Jahrhunderte zurückreicht. In Joya de Ceren, dem amerikanischen Pompeij, wurden sogar Werkzeuge zur Zubereitung des köstlichen Gerichts gefunden. Zudem sind Pupusas nicht nur das günstigste, einfachste und am häufigsten anzutreffende Gericht in El Salvador, sondern es gibt sie auch mit verschiedenen Füllungen.

Cortido, ein würziger Kohl-Karotten-Salat, begleitet dabei meist die herzhaft gefüllte Teigtasche. Da man Cortido traditionell fermentieren muss, zeigen wir dir hier eine schnellere Alternative.

Achja, Pupusas können zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen gegessen werden. Die folgenden Füllungen triffst du häufig an

  • Bohnen und Käse
  • Käse und Chorizo
  • Hähnchen und Käse
  • Käse und Chicharron (knusprig, gebratene Schweineschwarte)
  • Flor de Izote (Wusstest du, dass El Salvador das einzige Land ist, das seine Nationalblume, die Izoteblume, zum Kochen verwendet?)
  • Flor de Loroco und Käse (unser Favorit, wobei man diese vegetarische Köstlichkeit, leider nur in El Salvador bekommt)