Galapagosinseln: Meeresschildkröte auf Isla Isabella

GALAPAGOS INSELN

Eine magische Reise in eine andere Welt

Besuche die Galapagosinseln auf eigene Faust

Stell dir einen Ort vor, an dem Seelöwen und Rieseneidechsen einfach inmitten der Stadt abhängen, als ob es das Normalste der Welt wäre. Das sind die Galapagos-Inseln! Unser erstes Ziel auf den Galapagosinseln war San Cristobal, die Insel der Seelöwen. Wir waren nach den ersten Minuten bereits verzaubert und überwältigt!

Ein Besuch der Galapagos-Inseln und ihrer einzigartigen Tierwelt steht schon seit langem auf unserem Reiseplan. Wir waren super aufgeregt, als wir über einen Flug Deal stolperten, der es uns ermöglichte diesen besonderen Fleck Erde früher als erwartet zu besuchen. Wir beide sind Naturliebhaber, und wir waren begeistert, die einzigartigen Tiere zu sehen und den Spuren von Charles Darwin zu folgen.

Galapagos günstig bereisen – geht das überhaupt?

Kurz nach dem Kauf unseres Fluges wurden wir etwas nervös: Die Galapagosinseln sind angeblich eines der teuersten Reiseziele in ganz Südamerika! Es gab keine Möglichkeit, dass wir uns eine Galapagos-Kreuzfahrt leisten konnten – mal davon abgesehen, dass Kreuzfahrtschiffe wohl zu den größten Umweltverschmutzern überhaupt gehören.

So hieß es für uns Backpacking auf Galapagos – wir beschlossen die Galapagosinseln auf eigene Faust zu erkunden.
Während die meisten Inseln unbewohnt sind und nicht auf eigene Faust besucht werden können, bieten die drei besiedelten Inseln San Cristobal, Santa Cruz und Isabella den Besuchern unglaubliche Einblicke in eine andere Welt.

Endemische Arten

Der vulkanische Archipel ist die Heimat eines einzigartigen Ökosystems. Auf den Galapagosinseln leben über 100 Jahre alte Riesenschildkröten, gigantische Eidechsen und große Populationen von Seelöwen. Alles einzigartige Tierarten, die du nirgendwo anders auf der Welt findest. Eine bizarre Natur wie man sie kaum kennt. Ein Besuch auf den Galapagosinseln kann dich wahrscheinlich dazu veranlassen die Welt anders zu sehen.