Anden, Regenwälder, Artenvielfalt und atemberaubende Strände

UnsereEcuador Reiseroute

Ecuador Reiseroute
Quito

Dein Tooltip-Inhalt kommt hier hin

Otovalo

Dein Tooltip-Inhalt kommt hier hin

Cuyabeno

Dein Tooltip-Inhalt kommt hier hin

Mindo

Dein Tooltip-Inhalt kommt hier hin

Cotopaxi

Dein Tooltip-Inhalt kommt hier hin

Canoa

Dein Tooltip-Inhalt kommt hier hin

Galapagos

Dein Tooltip-Inhalt kommt hier hin

Mompiche

Dein Tooltip-Inhalt kommt hier hin

Montanita

Dein Tooltip-Inhalt kommt hier hin

Los Frailes

Dein Tooltip-Inhalt kommt hier hin

Dauer: mindestens 3 Wochen
Beste Reisezeit: Juni – Oktober
Budget: 45 $ pro Tag

Lauri hat ihr Herz schon lange an die kleine Andennation verloren. Nachdem sie monatelang in Ecuador gearbeitet und eine längere Ecuador Rundreise unternommen hatte, wollte sie unbedingt zurückkehren, was wir dann zusammen gemacht haben. Ecuador ist ein Land voller sagenhafter Landschaften: von den massiven Anden über den Amazonas bis hin zu den schönen Stränden am Pazifik, gibt es hier wirklich einiges zu entdecken!

Zum Abschluss unserer Ecuador Rundreise flogen wir auf die Galapagos-Inseln. Hier konnten wir neben Riesenschildkröten, wilden Seelöwen, exotischen Echsen auch Haie und Pinguine beobachten.

2024 Update: Ecuador befindet sich einer schweren Krise. Kriminalität und Gewalt haben extrem zugenommen. Ein sorgenfreies Reisen wie noch 2022 ist akutell nicht möglich. Am Besten informierst du dich in Facebook Gruppen für Ecuador Reisende. Hier findest du stets die aktuellsten Neuigkeiten!

  • Kultur 90% 90%
  • Essen 85% 85%
  • Parteien 110% 110%
  • Aktivitäten 100% 100%

Mit seiner charmanten Rauheit, den aufgeschlossenen Menschen und den unzähligen Möglichkeiten, etwas zu unternehmen, ist Quito eine unserer Lieblingsstädte auf der Welt.

Wir besuchten dort Lauris Freunde, ließen es uns gut gehen und genossen jede Minute in dieser faszinierenden Stadt. Neben atemberaubenden Landschaften, dem Amazonas-Regenwald und traumhaften Stränden sorgen die Kultur und das starke Quichua-Erbe Ecuadors für ein abwechslungsreiches Reiseerlebnis.

Unsere Ecuador Rundreise

Was gibt es in Ecuador zu erkunden?

Die Anden in Ecuador

Die Avenue of the Volcanoes ist einer der schönsten und inspirierendsten Orte der Welt. Diese Kette riesiger Vulkane bildet die ecuadorianischen Anden und ist seit Jahrhunderten eine Quelle der Inspiration für Einheimische und Reisende. Die Aussicht von diesen Bergen ist einfach atemberaubend und die reiche Andenkultur sind faszinierend. Die Ecuadorianischen Anden beherbergen viele Quechua, eine ethnische Gruppe, die in Ecuador, Bolivien und Peru beheimatet sind. Die Quechua sind tief mit der Natur verbunden und haben erstaunliche landwirtschaftliche Fähigkeiten entwickelt, die es ihnen ermöglichen, in den anspruchsvollen Höhenlagen der Anden zu leben und zu gedeihen.

Die Quechua gehören aber auch zu der ärmsten Bevölkerungsschicht in Ecuador und kämpfen seit jeher gegen Dirkiminierung. Bewusster Tourismus kann für die Quechua eine lukrative Einnahmequelle sein. Wenn du in der Anden Region unterwegs bist, solltest du dir dessen bewusst sein. Es gibt tolle, faire Tourismusprojekte. Auch der Kauf von handgefertigten Souvenirs unterstützt die Quechua vor Ort.  

Die Wanderung zum Cotopaxi – dem zweithöchsten Berg Ecuadors und einer der höchsten aktiven Vulkane der Erde – zählte für Lauri bis heute zu einem Ihrer größten Reise Highlights. Mir, Dani, hingegen gefielen die kleinen Anden Dörfchen wie Otavalo besonders gut.

Erkunde die ecuadorianischen Anden

 

Ecuador Travel 1
Quito from above
Ecuador rainforest
Amazon in Ecuador: Cuyabeno Wildlife Reserve

Ecuadors Regenwald

Ecuador mag klein sein, aber das macht es mit der Vielfalt und Schönheit seines Amazonas-Regenwaldes mehr als wett. Viele glauben, dass Ecuador einige der wichtigsten und landschaftlich schönsten Gebiete des Amazonas beherbergt.

Der Yasuní-Nationalpark und das Yasuní-Biosphärenreservat sind zwei der wichtigsten Gebiete des Amazonas-Regenwaldes. Der Park ist bekannt für seine unglaubliche Artenvielfalt und wird von vielen als das vielfältigste Gebiet der Erde angesehen. Mit seinem Reichtum an Pflanzen und Tieren ist der Yasuní-Nationalpark ein Muss für jeden Naturliebhaber.

Das Biosphärenreservat Yasuní ist außerdem eines der wichtigsten Naturschutzgebiete der Welt. Er beherbergt unzählige einzigartige Pflanzen- und Tierarten, von denen viele nirgendwo sonst auf der Erde zu finden sind. Das Reservat ist auch für die lokalen indigenen Gemeinschaften wichtig, deren Lebensunterhalt traditionell vom Amazonas abhängt.

Wenn du auf der Suche nach einem unvergesslichen Erlebnis an einem der wichtigsten Orte der Welt bist, dann bist du hier genau richtig! Du solltest mindestens eine Woche damit verbringen, die vielen Gebiete des Parks und die Kichwa-Gemeinden zu erkunden. Packe unbedingt ein gutes Mückenschutzmittel ein, um dich vor unnötigem Juckreiz oder Schlimmerem zu schützen!

 

Erkunde den Regenwald in Ecuador:

  • als Tagestour von Quito aus
  • im Rahmen einer mehrtägigen Tour

Ecuadors Strände

In Ecuador gibt es einige der schönsten Strände Südamerikas. Mit über 2.000 Kilometern Küstenlinie gibt es für jeden Geschmack den richtigen Strand. Egal, ob du auf der Suche nach großartigem Surfen, der Möglichkeit, mit wilden Meeresschildkröten zu schwimmen oder einer Party bist, die die ganze Nacht dauert, Ecuadors Strände warten auf dich. Und das Beste daran? Die kompakte Größe des Landes ermöglicht es dir, während deines Aufenthalts zahlreiche Strände zu besuchen.

Ecuador 15
Street art in Quito

Pulsierende Städte

Ecuador ist die Heimat einiger der aufregendsten und vielfältigsten Städte Südamerikas. Von der pulsierenden Metropole Quito bis zur Küstenstadt Guayaquil – in Ecuador gibt es für jeden etwas zu erleben. Und wenn du auf der Suche nach einem wirklich einzigartigen Erlebnis bist, solltest du dir Cuenca, die drittgrößte Stadt des Landes, ansehen. Cuenca liegt in den Anden und ist eine charmante Kolonialstadt mit einem pulsierenden Nachtleben und vielen kulturellen Attraktionen. 

Galapagos Inseln

Mit dem Besuch auf den Galapagos Inseln ging für uns ein Lebenstraum in Erfüllung.! Wir besuchten die drei bewohnten Inselen, Cristobal, Isabella und Santa Cruz und unternahmen von den jeweiligen Inseln aus unglaubliche Tagesausflüge!

Neben Rießenschildkröten, konnten wir auch Seelöwen, Pinguine, zahlreiche Echsen und Meeresbewohner bewundern.  Abgesehen von der Tierwelt, haben die Inseln jeweils ihren ganz eigenen Charakter. So kann man beispielweise auf  Isabella surfen, auf Santa Cruz urlaubt man gehobener.

Für uns Besucher sind die Galapagos Inseln ein unvergessliches Naturspektakel, für einheimische Drogenschmuggler der Weg in Richting Norden. Trotzdem sind die Inseln für Besucher absolut sicher.

Galapagos 72
Tigrillo

Esskultur

Beeinflusst von indigenen, spanischen, afrikanischen und sogar asiatischen kulinarischen Traditionen ist die ecuadorianische Küche ein wahrer Schmelztiegel der Geschmäcker. Indigene Zutaten wie Mais, Kartoffeln und Quinoa sind Grundnahrungsmittel, während die spanische Kolonisation Zutaten wie Reis, Weizen und verschiedene Gewürze einführte. Der afrikanische Einfluss zeigt sich in Gerichten wie “encebollado”, einem Fisch-Zwiebel-Eintopf. Auch chinesische Einwanderer haben mit Gerichten wie “Chaulafan”, einem gebratenen Reisgericht, ihre Spuren hinterlassen. Die ecuadorianische Küche zeigt diese vielfältigen Einflüsse auf wunderbare Weise und sorgt dafür, dass jede Mahlzeit eine köstliche Entdeckung des kulturellen Erbes des Landes ist.

Kulturelle Events und Veranstaltungen

Eines der bekanntesten kulturellen Ereignisse ist die Fiesta de la Mama Negra, die vor allem in Latacunga, aber auch in anderen Teilen des Landes gefeiert wird. Dieses Fest verbindet indigene, afrikanische und spanische Einflüsse und bietet farbenfrohe Umzüge, Musik und Tanzaufführungen, die sich alle um die Figur der Mama Negra drehen, einem Symbol für Fruchtbarkeit und Überfluss.

Ein weiteres wichtiges Ereignis ist Inti Raymi, das indigene Fest zur Sommersonnenwende, bei dem sich Gemeinden in ganz Ecuador versammeln, um den Sonnengott zu ehren und den neuen Landwirtschaftszyklus mit Musik, Tanz und traditionellen Ritualen zu begrüßen.

Das ganze Jahr über finden in Ecuador auch verschiedene religiöse Feste wie die Karwoche und der Tag der Toten statt, bei denen sich katholische Traditionen mit indigenen Bräuchen vermischen und so ein einzigartiges kulturelles Gefüge schaffen, das die Geschichte und Vielfalt des Landes widerspiegelt.

cultural festival in ecuador

Praktische Reisetipps für deine Ecuador Rundreise

w

Welche Sprache wird in Ecuador gesprochen?

Spanisch!

Was ist die beste Reisezeit für Ecuador?

Die beste Reisezeit für Ecuador hängt von den individuellen Vorlieben und den geplanten Aktivitäten ab.

Generell kann man jedoch sagen, dass die Trockenzeit von Juni bis September als eine gute Zeit für Reisen nach Ecuador gilt. In dieser Zeit gibt es weniger Regen, was Wanderungen in den Anden und Erkundungen des Amazonas erleichtert.

Die Monate Dezember bis Januar sind auch beliebt, da das Wetter warm und angenehm ist, jedoch gibt es in den Küsten- und Amazonasregionen mehr Regen.

Für diejenigen, die die Galápagos-Inseln besuchen möchten, sind die Monate Juni bis November ideal, da das Meer ruhiger ist und die Tierbeobachtungen optimal sind. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Wetter in Ecuador je nach Region stark variieren kann, daher ist es ratsam, sich vorab über die spezifischen klimatischen Bedingungen für die gewünschten Reiseziele zu informieren.

Ist Ecuador sicher?

Ecuador galt lange Zeit als sicheres Reiseland. Die Lage hat sich aktuell stark verschlechtert. Unbeschwertes Reisen ist 2024 nur sehr schwer möglich.

Was ist die Währung in Ecuador?

Die offizielle Währung in Ecuador ist der US-Dollar (USD).

Öffentliche Verkehrsmittel in Ecuador

Öffentliche Verkehrsmittel sind nicht nur günstig, sondern auch eine sehr bequeme Art, sich in Ecuador fortzubewegen. Du solltest es ausprobieren!

Öffentliche Busse: Die Haltestelle für Busse, die von jeder größeren Stadt aus praktisch überall hinfahren. Ich konnte keinen Zeitplan finden. Sie scheinen häufiger zu fahren als die Knutsford.

Knutsford: Der Luxusbus von Jamaika verbindet weitere wichtige Ziele. Beachten Sie, dass sich die angegebene Zeit auf die berechnete Fahrzeit bezieht und
nicht
die tatsächliche Zeit, um ein Ziel zu erreichen. Zu der Fahrzeit kommen noch Haltestellen und Buswechsel hinzu, die beim Kauf der Fahrkarte nicht ersichtlich sind. Wegen Covid gibt es weniger Busse als sonst, und es ist besser, die Ticket online.

Internet und Sim-Karten in Ecuador

Eine lokale Sim-Karte in Ecuador zu bekommen, ist wirklich einfach und lohnt sich auf jeden Fall, wenn du vorhast, länger als ein oder zwei Wochen im Land zu bleiben.

Ich nutze normalerweise von Claro, einem der größten Anbieter hier. Halte einfach eine Kopie deines Reisepass bereit, wenn du deine Simkarte kaufst.

Die Tarife sind ziemlich günstig.

Kann ich das Leitungswasser in Ecuador trinken?

In Quito kannst du das Leitungswasser sicher zu trinken. Auch wenn es nicht von bester Qualität ist und durch die alten Rohre verunreinigt werden kann. Außerdem wird das Wasser mit Chlor behandelt. In ländlichen Gebieten ist einer Wasserfilter unbedingt zu empfehlen.

Worauf sollte ich bei meiner Reise achten?

Mülleimer: Wie überall in Südamerika verursacht Straßenessen eine Menge Müll. Bring deinen faltbaren Essensbehälter und dein Besteck mit. Vergiss deinen Wasserfilter nicht.

Sonnenschutzmittel: Schütze die Meereslebewesen Ecuadors, indem du rifffreundliche Sonnencreme verwendest.

tansania reisen strände sansibar

Packliste Ecuador

Du fragst dich, was du einpacken sollst? Schau dir unsere Packliste an, um dich auf alles vorzubereiten, was Ecuador zu bieten hat. Hier findest du alles von Kleidung bis hin zu Reisegadgets und umweltfreundlichen Toilettenartikeln!

Du reist nach Ecuador?

Ecuador Reiseroute

Beginne deine Rundreise durch Ecuador 

Tauche ein in ein Land der Kontraste!

Die schönsten Strände Ecuadors

Die schönsten Strände Ecuadors

Ecuadors 2237 Meilen lange Küstenlinie bietet für jeden den perfekten Strand. Wenn du auf der Suche nach Entspannung bist, wirst du in Canoa Ruhe finden. Mompiche bietet mehr Abenteuer und Aufregung, während Puerto Lopez weite leere Strände und hervorragende Walbeobachtungen bietet.

Quito | die höchste Hauptstadt der Welt

Quito | die höchste Hauptstadt der Welt

Quito, die höchstgelegene Hauptstadt der Welt, strotzt nur so vor Vielfalt. Die 65 km lange Andenhauptstadt ist ein Potpourri der Gefühle: ethnische Vielfalt, faszinierende Natur, kreative Menschen, architektonische Meisterwerke und atemberaubende Aussichten.