Ein Paradies für Naturliebhaber

Folge unsererCosta Rica Reiseroute

Costa Rica
Montezuma

Dein Tooltip-Inhalt kommt hier hin

San José

Dein Tooltip-Inhalt kommt hier hin

Dauer: mindestens 3 Wochen
Beste Reisezeit: Oktober – Juni
Budget: 85 $ pro Tag

Costa Rica und Panama waren lange Zeit die fehlenden Teile in unserem mittelamerikanischen Puzzle. Bisher haben wir immer einen Bogen um Costa Rica gemacht, da wir befürchteten, dass es für uns zu touristisch ist.

Costa Rica ist vor allem für Naturschutz, Faultiere, Vulkane und die wunderschönen Strände bekannt. Obwohl der Tourismus vielerorts sehr starke Spuren hinterlassen hat, bietet Costa Rica trotzdem einiges abseits der Massen zu erkunden.

Wenn du den typischen Touristenfallen entfliehen willst, findest du hier einige tolle Tipps für das Backpacking in Costa Rica, die dir ein authentisches Bild von diesem wunderschönen Land vermitteln.

  • Wildtiere 90% 90%
  • Strände 100% 100%
  • Vulkane 110% 110%
  • Aktivitäten 100% 100%

Costa Ricas Pionierarbeit beim Schutz der Regenwälder hat sich mehr als ausgezahlt. Das Land zwischen zwei atemberaubenden Küsten beherbergt 28 Nationalparks und 58 (!!) Wildschutzgebiete. Für diejenigen, die mich kennen, ist es vielleicht keine Überraschung, dass ich mich in die Karibik verliebt habe. Auch hier gibt es übrigens wunderschöne Nationalparks, die weit weniger besucht werden als die im Norden des Landes. Die Strände an der Karibikseite zählen für mich bis heute zu den schönsten Stränden weltweit!

Backpacking in Costa Rica – Unsere Stopps

Warum nach Costa Rica reisen?

Strände in Costa Rica

Costa Ricas Pazifikküste

Von atemberaubenden Sonnenaufgängen an der Karibik bis hin zu ruhigen Sonnenuntergängen an der Pazifikküste Costa Ricas: Die Strände sind so atemberaubend wie vielfältig. Bis heute gehören die Strände Costa Ricas zu meinen Lieblingsstränden weltweit. Die Pazifikküste Costa Ricas ist berühmt für ihre Surferstrände, Fischerdörfer und üppigen Regenwälder. Die Küste erstreckt sich über etwa 800 Meilen und beherbergt viele Wildtierarten. Außerdem gibt es entlang der Küste mehrere Nationalparks, die die Ökosysteme schützen. An der Pazifikküste Costa Ricas befindet sich auch das berühmte Touristenzentrum Tamarindo. Verglichen mit der karibischen Seite hat der Pazifik viel mehr Touristen. Neben hippen Unterkünften, atemberaubenden Sonnenuntergängen und fantastischen Surfspots beherbergt Costa Ricas Pazifikseite auch mehrere Nationalparks, wie zum Beispiel den Antonio National Park.

Entdecke die Pazifiküste Costa Rica’s:

Strand6
Surfen in Marokko

Die Karibikküste

Die Karibikküste gehört bis heute zu meinen absulten Highlights in Costa Rica!

Die Strände sind kilometer lang und werden auf der einen Seite von türkisem Wasser und auf der anderen Seite von Duschungel gesäumt. So konnten wir hier schon häufiger Fauktiere beim schwimmen bebachten.

Entlang der Karibkküste befinden sich auch einige charmante Ortschaften, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind.

Cahuita, ist direkt am Nationalpark gelegen und ein total entspanntes, kleines Dörfchen. Puerto Viejo, das touristische Zentrum an der Karibikküste lockt mit einer Mischung aus jamaikanischem, spanischem und internationalem Flair. Hier indest du neben hippen Cafes und Shops, auch Parties und Restaurants. Punta Uva und Playa Chiquita locken vornehmlich Surfer und Expats, während es in Manzanillo total beschaulich zu geht.

Surfen in Costa Rica

Surfen kann man in Costa Rica quasi überall, sowohl auf der Pazifik als auch der Karibikseite. Der Hauptunterschied zwischen den beiden Küsten liegt in der Größe und Intensität der Wellen und in der allgemeinen Stimmung. Während es auf der karibischen Seite eher darum geht, eine entspannte, karibische Kultur zu erleben, ist die Pazifikküste eher energiegeladen und actionreich. 

Die Karibikküste mit ihrem entspannten Charme bietet eine entspanntere Atmosphäre und ganzjährig warmes Wasser. Spots wie Puerto Viejo und Cahuita bieten beständige Riff- und Pointbreaks und sind damit ideal für Longboarder und alle, die auf der Suche nach sanften Rides sind.

Auf der pazifischen Seite ist die Surfszene weltweit bekannt und zieht Surfer aus allen Teilen der Welt an. Orte wie Tamarindo, Jaco und Playa Hermosa bieten dank der pazifischen Dünung kräftige Beachbreaks und Pointbreaks von Weltklasse. An der Pazifikküste gibt es zwei unterschiedliche Surfsaisonen: Die Regenzeit bringt von Mai bis November größere Wellen und anspruchsvollere Bedingungen, während die Trockenzeit von Dezember bis April überschaubarere Wellen für alle Könnerstufen bietet.

Strand6
costa rica itinerary
Surfen in Marokko

Costa Ricas atemberaubende Vulkane

In Costa Rica gibt es rund 120 Vulkane, allerdings sind nur sechs aktiv.

Die Vulkane Kenia, Poas, Arenal, Irazu, Rincon de la Vieja und Turrialba bilden die sechs aktiven Vulkane in Costa Rica.

Zu den beliebtesten Reisezielen gehören der Vulkan Poas mit seinen spektakulären Geysiren und Dampfschloten und der Arenal, der hoch über dem Arenalsee thront. Arenal, der oft auch als “Volcan de Fuego” (Feuervulkan) bezeichnet wird, beeindruckt mit seiner symmetrischen Schönheit und seinen sporadischen Ausbrüchen, die den Nachthimmel mit feurigen Bildern erhellen. Der Vulkan ist von Rgenwald umgehen, der zu Wanderungen einlädt. In den natürlichen heißen Quellen, die durch geothermische Aktivität erhitzt werden lässt es sich herrlich entspannen.

Wenn du dich in die nordwestliche Provinz Guanacaste begibst, erwartet dich der Vulkan Rincon de la Vieja, der mit seiner zerklüfteten Landschaft aus blubbernden Schlammtöpfen und Fumarolen einen eindrucksvollen Kontrast bietet.

Nicht zu vergessen der Vulkan Poas, einer der größten aktiven Krater der Welt, in dessen sauren See du einen Blick in den Abgrund werfen kannst.

Die Tierwelt in Costa Rica

Die Vielfalt der Tierwelt, die du hier antreffen kannst, ist absolut atemberaubend – von den Faultieren, die in den Bäumen faulenzen, bis hin zu den verspielten Affen, die von Ast zu Ast hüpfen. Dabei musst du häufig nicht mal in einen Nationalpark gehen. Ich konnte an der Karibikseite auch häufiger Faultiere, Stinktiere und Affen beobachten.

Highlight unserer Reise war zweifelsohne der Corcovado National Park. In diesem unberührten Regenwald wimmelt es von einer erstaunlichen Vielfalt an Tieren, was ihn zu einem der artenreichsten Orte der Erde macht.

Hier kannst du Tapire, Ameisenbären und mit viel Glück Jaguare beobachten. Brüllaffen und Klammeraffen hingegen schwingen sich von den Wipfeln der Bäume und sind leicht zu spoten!

Der Park beherbergt auch unzählige Reptilien, Amphibien und Insekten, darunter leuchtende Pfeilgiftfrösche und auffällige grüne Leguane.

Aber die Meere und Küsten beherbergen eine Vielzahl an Lebewesen. Von Wahlhaien bis zu Meeresschildkröten, gibt es hier wirklich einiges zu erkunden.

Erkunde Costa Rica’s Tierwelt:

 

Affe auf einem Baum auf der Osa-Halbinsel in Costa Rica
Tapir auf einem Baum auf der Osa-Halbinsel in Costa Rica

Kulturelle Veranstaltungen & Feiern

Das ganze Jahr über finden in Costa Rica zahlreiche kulturelle Veranstaltungen und Feste statt, die dir einen Einblick in das reiche Erbe und die Traditionen des Landes geben.

Im Dezember eröffnet das Festival of Lights in San Jose die Weihnachtszeit mit schillernden Paraden, Feuerwerken und bunten Lichterspielen.

Im Februar zeigen die Fiestas de Palmares die Cowboykultur Costa Ricas mit Rodeos, Stierkämpfen und lebhaften Straßenfesten.

Die Semana Santa, die Karwoche, wird in der Regel im April mit religiösen Prozessionen und Traditionen in den Städten des Landes gefeiert.

Bei der Nationalen Orchideenausstellung im März können Besucher die atemberaubende Blumenvielfalt Costa Ricas bewundern.

Im Juli erinnert der Tag der Annexion von Guanacaste mit Paraden und kulturellen Darbietungen an ein historisches Ereignis.

Und das ganze Jahr über sorgen traditionelle Tänze, Musikfestivals und Lebensmittelmärkte für ein kontinuierliches Fest der costaricanischen Kultur und erlauben es dir  in die lebendige und dynamische Atmosphäre des Landes einzutauchen.

Retreats in Costa Rica

Costa Rica ist ein beliebtes Reiseziel für Retreats. Seine üppigen Regenwälder und ruhigen Strände bilden eine ideale Kulisse für Yoga-, Meditations- und Wellness-Retreats. Das Engagement des Landes für Nachhaltigkeit und umweltfreundliche Praktiken sorgt für eine harmonische Erfahrung mit der Natur. Egal, ob du in einem abgelegenen Dschungelrefugium oder an einem erholsamen Strand den inneren Frieden suchst, Costa Rica bietet dir eine ruhige Zuflucht, die Körper, Geist und Seele gleichermaßen belebt.

 

costa rica itinerary: beach near Manzanillo
Affe auf einem Baum auf der Osa-Halbinsel in Costa Rica
Tapir auf einem Baum auf der Osa-Halbinsel in Costa Rica

Backpacking in Costa Rica ist Beginner-freundlich

Costa Rica ist aufgrund seiner hervorragenden Infrastruktur, seiner Sicherheit und seiner vielfältigen Naturschönheiten der perfekte Ausgangspunkt für Backpackingtouren in Mittelamerika. Das gut ausgebaute Netz an Hostels, preisgünstigen Unterkünften und zuverlässigen öffentlichen Verkehrsmitteln macht das Land zu einem leicht zugänglichen und erschwinglichen Ausgangspunkt für die Erkundung der Region. Mit einem stabilen politischen Klima und einem starken Fokus auf Ökotourismus ist Costa Rica eines der sichersten Länder Mittelamerikas. Außerdem bietet es einen Mikrokosmos der bemerkenswerten Landschaften Mittelamerikas, von üppigen Regenwäldern und Vulkanen bis hin zu unberührten Küsten und einer vielfältigen Tierwelt, die einen Vorgeschmack auf das gibt, was die Region zu bieten hat. Wenn du deine Backpacking-Reise in Costa Rica beginnst, wirst du gut vorbereitet und inspiriert sein, die Kultur, Geschichte und Naturwunder Mittelamerikas weiter zu erkunden.

Praktische Reisetipps für Costa Rica

w

Welche Sprache wird in Costa Rica gesprochen?

Spanisch!

Was ist die beste Reisezeit für Costa Rica?

Die beste Zeit für einen Besuch in Costa Rica ist zwischen Dezember und April, wenn es kaum regnet und die Sonne scheint. Wir empfehlen außerdem, eine Reise während der grünen Saison in Costa Rica zu planen, die von Mai bis Juni und im November stattfindet. In dieser Zeit regnet es zwar immer noch, aber die Nationalparks sind weniger überlaufen, sodass es ein Kinderspiel ist, Wildtiere zu beobachten! Es spielt keine Rolle, welche Jahreszeit oder welchen Monat du für deine Reise wählst - was die Temperaturen angeht, kannst du dich auf warme Tage mit Höchstwerten zwischen 74°F und 79°F gefasst machen, wobei du natürlich auf eventuelle Regenschauer vorbereitet sein musst. Egal, wann du kommst, denk daran, dass der Regen Costa Rica so üppig und lebendig aussehen lässt - genieße ihn und sei dir sicher, dass die Sonne nie weit weg sein wird!

Ist Costa Rica sicher?

Costa Rica ist ein idealer Ausgangspunkt, wenn du deine Reise durch Mittelamerika beginnen möchtest.

Laut dem Global Peace Index ist Costa Rica das friedlichste Land in Mittelamerika und das sicherste in Lateinamerika.

Die Gewaltverbrechensrate ist niedrig und die politische Stabilität ist hoch, was das Reisen zu einem sicheren Erlebnis macht. Obwohl du zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen treffen solltest, wenn du einen Ort besuchst - wie z.B. nach Einbruch der Dunkelheit mit einem Uber oder Taxi zu fahren und nicht alleine in abgelegenen Gegenden herumzulaufen - kannst du dir sicher sein, dass die Sicherheit nicht das Hauptproblem sein wird, wenn du Costa Rica als dein erstes Reiseziel wählst.

Was ist die Währung in Costa Rica?

Costa Ricanische Colones und US Dollars

Öffentliche Verkehrsmittel in Costa Rica

Die Busse in Costa Rica sind eine tolle Möglichkeit, das Land zu erkunden!

Es ist jedoch sehr wichtig zu wissen, dass sie sich im Besitz von Privatunternehmen befinden und von diesen betrieben werden.

Es gibt eine große Auswahl an verschiedenen Angeboten, jedes mit seinen eigenen Tarifen, Haltestellen, Routen und Zeiten. Außerdem hat jedes Unternehmen seinen eigenen Busbahnhof.

Überprüfe also genau, welches Unternehmen deine gewünschte Route fährt und wo sich der Busbahnhof befindet. Bei so vielen Unternehmen, die unterschiedliche Dienstleistungen anbieten, gibt es viele Möglichkeiten, Costa Rica mit einem kleinen Budget zu erkunden!

Internet und Sim-Karten in Costa Rica

Costa Rica verfügt über ein beeindruckendes Netz von 3G-, 4G- und 4,5G-Mobilfunktürmen, die Reisenden einen zuverlässigen Internetzugang und die Möglichkeit bieten, an den meisten Orten des Landes Ortsgespräche zu führen.

Wenn du dich in Costa Ricas unwegsamem Gelände - wie Gebirgszügen und dichten Wäldern - bewegst, kann es sein, dass du manchmal kein Netz hast. Glücklicherweise bieten touristische Ziele in der Regel eine solide Netzabdeckung, und auch die großen Autobahnen und beliebten Nebenstraßen haben ein gutes Signal.

Der größte Telefonanbieter ist Kolbi, aber auch Movistar und Claro sind auf dem Vormarsch und haben sich in den letzten Jahren sehr beliebt gemacht.

Kann ich das Leitungswasser in Costa Rica trinken?

In Costa Rica haben 92,5% der Bevölkerung Zugang zu Trinkwasser. Die Qualität des Leitungswassers ist daher sicher zum Trinken. Wenn du dich immer noch unsicher fühlst, bring deinen Wasserfilter oder eine selbstreinigende Flasche mit.

Worauf sollte ich bei meiner Reise achten?

Müll: Viele Restaurants und Street Food servieren ihn in To-Go-Boxen. Zum Glück gibt es einen faltbaren Lebensmittelbehälter, der einen langen Weg zurücklegt.

Sonnenschutzmittel: Schütze Costa Ricas Küste, indem du rifffreundliche Sonnencreme verwendest.

tansania reisen strände sansibar

Packen Mittelamerika

Mittelamerika ist sehr vielfältig und bietet jede Menge Abwechslung. Schau dir unsere Packliste an und mach dich bereit für ein unglaubliches Abenteuer!

Hier findest du alles, von umweltfreundlichen Toilettenartikeln über die einzigen Reiseschuhe, die du jemals brauchen wirst, bis hin zu spannenden Reisegadgets!

Reist du durch Mittelamerika?

Lass dich von uns inspirieren!
Weitere mittelamerikanische Reiseziele

Unsere Costa Rica Rundreise